Nei Gong

Nei Gong, bezeichnet die "innere Arbeit" im Qi Gong und in Kampfkünsten. Eine besonders große Bedeutung hat es bei den sogenannten "inneren Kampfkünsten", zu welchen vor allem die Stile des Taijiquan, Xingyquan und Baguazhang zählen und die sich von den "äußeren Kampfkünsten" des Shaolin unterscheiden. 

  • Nei Gong ist die älteste Form taoistischer Energiearbeit und Heilkunst, aus der sich auch Qi Gong und Tai Chi entwickelt haben.

 


1. Anreicherung der körpereigenen Essenz


Durch Bewegung. (Ähnliches geschieht auch bei den Übungen des Tai-Ji-Quan, des Gong-Fu, aber auch bei vielen uns im Westen bekannten Sportarten.)

2. Raffinierung des Qi


D. h. die Filterung und Trennung von Qi aus der körpereigenen Essenz. (Durch die Verwandlung von Essenz in Qi wird die körperinterne Zirkulation des Qi verstärkt.)

3. Transformation des gewöhnlichen, im Körper zirkulierenden Qi in höherwertige Energie


(Dadurch wird zusätzliche Energie direkt auf Shen-Ebene [Geist/Bewusstsein] verfügbar.)

4. Übertritt in die geistige Befreiung von Zeit und Raum


(In poetischer Formulierung als „Rückkehr in die Fülle der Leere“ oder „Einkehr in die Sphäre des Tao“ bezeichnet.)


Contact

Email:

info@flowing-principles.com

flowing.principles@gmail.com

Mobil:

+421 907 722 648 (Zuzana Mitošinková)

+49 1768 950 2981 (Christian Kunz)


Newsletter

Note: Please fill out the fields marked with an asterisk.






de
en
sk

Blog     Home

Facebook
YouTube
Instagram